#Plastikfitinsider

Wie ein NEIN die Umwelt schützt

Manfred Seidl. © privat

Plastikfit-Insidertipp von Manfred Seidl, Abfallberater aus Wiener Neustadt:
„,Brauchen’s a Sackerl?‘ Wenn ich das beim Einkaufen gefragt werde, lautet die Antwort immer „NEIN“. Denn Sackerl sind ein großes Problem für die Umwelt. Pro Minute werden weltweit mehr als eine Million Plastiksackerl produziert! Wer jetzt glaubt, dass nur jene aus Plastik umweltschädlich sind, irrt: Werden die alternativen Stoff- oder Papiersackerl nur einmal benutzt, sind sie nicht besser für die Umwelt. Tragetaschen aus Papier sind nämlich in der Herstellung deutlich aufwendiger und ressourcenintensiver. Deshalb mein Tipp: Stell’ dir einen Einkaufskorb ins Auto oder steck ein Stoffsackerl in die Handtasche – immer griffbereit für einen Spontaneinkauf. „Nein, ich brauch kein Sackerl, ich hab‘ selber eins mit.“ Eine Antwort, die die Umwelt schützt.

Warum ich „plastikfit“ unterstütze?

Durch das achtlose Wegwerfen von Plastikartikel in die Natur, ist vielen nicht bewusst, welche nachhaltigen Auswirkungen dieses Handeln hat. Mach Mit – Mehrweg statt Einweg = der sinnvollere Weg. Als Abfallberater von Wiener Neustadt stehe ich daher hinter dieser Initiative.“

 

22. Dezember 2020

Vier Fragen an die Abfallwirtschaftsexpertin

Federführend bei der internationalen Studie „PlasticFreeDanube“, die die Einwegplastikbelastung der Donau erforscht,  ist Dipl. Ing. Gudrun Obersteiner tätig. Sie ist stellvertretende Leiterin des Instituts für Abfallwirtschaft an der Universität für Bodenkultur (BOKU). Ihre Spezialgebiete umfassen die Bereiche Ökobilanz, Abfallvermeidung und Lebensmittelabfälle. Vier Fragen an die Abfallwirtschaftsexpertin:

mehr >

Jugend:info NÖ: Warum wir Plastikfit toll finden

Die Jugend:info NÖ inspiriert, unterstützt und stärkt junge Menschen in allen Lebenslagen und ist Fan von Plastikfit.

mehr >
VideosKontaktDatenschutzImpressum