#tippderwoche

Duschen ohne Plastik? Machbar!

©patricia/adobestock

Duschen ohne Plastik? Auf den ersten Blick fast nicht möglich: Duschgel und Shampoo (Plastikverpackungen), Duschvorhang (sowieso aus Plastik), Duschringe für den Vorhang (Plastik, was sonst?).

Lasst uns einen zweiten Blick riskieren: Duschgel lässt sich leicht durch ein Seifenstück ersetzen, das man auch unverpackt kaufen kann. Seife kann man auch ohne großen Aufwand selbst herstellen – Internet anwerfen und aus hunderten Seifenrezepten das Beste finden! Seife funktioniert auch beim Haare waschen, wobei sich hier ein einfacher und sehr effektiver Abschluss empfiehlt: Apfelessig. Dieser natürliche Essig macht die Haare weich, vitalisiert und spült den überschüssigen Kalk aus. Apfelessig bekommt man problemlos in Glasflaschen.

Jetzt wird‘s wirklich schwer: Duschvorgänge ohne Plastik findet man nur mit Entschlossenheit. Wer allerdings gezielt nach Produkten aus Leinen, Segeltuch oder aus wasserabweisender Baumwolle (ja, die gibt‘s!) sucht, wird fündig! Die Duschringe aus Plastik lassen sich dagegen relativ leicht durch Ringe aus Edelstahl ersetzen. Viel Spaß beim plastikfreien Duschen!

16. Jänner 2021

Sie wollen ein Sauberhaftes Fest veranstalten?

Sie wollen ein "Sauberhaftes Fest" veranstalten – mit bestimmten Standards zu regionaler und saisonaler Verpflegung, klimaschonender Mobilität, Barrierefreiheit sowie zu Energie, Wasser und Sanitär? Hier lesen Sie wie.

mehr >

In der Donau schwimmt zu viel Plastik

In der Donau, einer der wichtigsten transnationalen ökologischen Korridore in Europa, schwimmt zu viel Plastik. Das hat Auswirkungen auf Wildtiere, Ökosysteme und Menschen. Zu diesem Schluss kommt das internationale Forschungsprojekt "PlasticFreeDanube", das sich unter Federführung der Universität für Bodenkultur mit der Plastikverschmutzung der Donau beschäftigt. Die NÖ Umweltverbände unterstützen das Projekt als strategischer Partner.

mehr >
VideosKontaktDatenschutzImpressum