##vorreiter

Bis zu 100 Mal wiederverwendbar

Bienenwachstücher ©blachkovsky | adobe stock

In Waidhofen an der Ybbs hat sich es ein kleines Unternehmen auf die Produktion von Bienenwachstüchern als Alternative zu Alu- und Plastikfolien spezialisiert. Zusätzlich zum Anspruch, Lebensmittel plastikfrei konservieren und schützen zu wollen, erfüllt das Bienenwachstuch aus Niederösterreich den Ansatz der Kreislaufwirtschaft: Die Bienenwachstücher werden aus gebrauchten Baumwoll- oder Leinenstoffen handgefertigt.

Dank der Wärme der Hände passt sich das Bienenwachstuch jeder Form an, verschließt atmungsaktiv und wirkt leicht biozid. Die Tücher können mit Wasser und eventuell etwas Spülmittel gewachsen werden und sind so bis zu hundert Mal wiederverwendbar.

Foto: blachkovsky | adobe stock

17. März 2021

In der Donau schwimmt zu viel Plastik

In der Donau, einer der wichtigsten transnationalen ökologischen Korridore in Europa, schwimmt zu viel Plastik. Das hat Auswirkungen auf Wildtiere, Ökosysteme und Menschen. Zu diesem Schluss kommt das internationale Forschungsprojekt "PlasticFreeDanube", das sich unter Federführung der Universität für Bodenkultur mit der Plastikverschmutzung der Donau beschäftigt. Die NÖ Umweltverbände unterstützen das Projekt als strategischer Partner.

mehr >

Funktionskleidung ist cool – aber Augen auf!

Hightech, cool und praktisch: Funktionskleidung. Wieviel Plastik ist da drin? Lässt sich das vermeiden?

mehr >
VideosKontaktDatenschutzImpressum